SoundCape

Combating Environmental Noise in Urban Areas

“SoundCape” explores the acoustic performance of building envelopes as effective sound-absorbing noise regulators and their potential to combat environmental noise in outdoor space through the targeted use of ornamentation, generative design, and digital fabrication technologies.

Environmental noise is one of the major growing ecological challenges in cities, and unfortunately, an often underestimated threat to the health of our urban and natural ecosystems. Increasing mobility and accelerated urban growth are the main cause of noise emissions and are predicted to increase in the future. As reported by the World Health Organization (WHO) and the European Environment Agency (EEA), chronic exposure to noise pollution affects the physical and mental well-being of millions of people.

Since the digital turn in architecture, advances in digital technologies have opened up multiple design possibilities, enabling the composition, optimization, and intelligent performance of complex geometries. At the same time, one can see a return to ornamentation in contemporary architecture. Whereas building sculpture, lush facade design, and decorations were considered useless or superfluous during the modern era, generative design and digital manufacturing technologies provide today the technological apparatus to rethink the performance of these elements. 


Schutz vor Umweltlärm in städtischen Gebieten

„SoundCape“ erforscht die potenzielle Leistung von Gebäudehüllen als wirksame schallabsorbierende Elemente gegen Lärmemissionen im Außenraum durch den gezielten Einsatz von Ornamentik sowie digitalen Design- und Fertigungstechnologien.

Umgebungslärm ist eine der größten wachsenden ökologischen Herausforderungen in Städten und eine oft unterschätzte Belastung für die Gesundheit unserer städtischen und natürlichen Ökosysteme. Zunehmende Mobilität und beschleunigtes Stadtwachstum sind die Hauptursache für Lärmemissionen und werden voraussichtlich in Zukunft zunehmen. In dicht besiedelten Gebieten kann die Lärmbelastung die Gesundheit der Bewohner negativ beeinflussen. Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Europäische Umweltagentur (EUA) berichten, beeinträchtigt die chronische Lärmexposition das körperliche und geistige Wohlbefinden von Millionen von Menschen.

Seit der digitalen Wende in der Architektur haben Fortschritte in digitalen Technologien eine vielfältige Gestaltungsmöglichkeit der Anordnung, Optimierung und intelligenten Leistung komplexer Geometrien eröffnet. Gleichzeitig kann man eine Rückkehr zur Ornamentik in der zeitgenössischen Architektur sehen. Während eine reichhaltige Dekoration und Fassadengestaltung in der Moderne als nutzlos oder überflüssig galten, bieten generative und digitale Produktionstechnologien heute die technologischen Mittel, diesen Elementen einen neuen Nutzen zu geben. 

„SoundCape“ adressiert diese Prämisse, durch die Untersuchung von Ornamentik als hochspezialisiertes Gebäudeelement zur Lärmreduktion. An der Schnittstelle zwischen künstlerischer und wissenschaftlicher Forschung sehen wir ein starkes Potenzial für die Architektur, sich mit akustischer Ökologie und urbanen Klanglandschaften auseinanderzusetzen, um städtische Gebiete vor Lärm zu schützen.